Naturheilpraxis in Trostberg für Chinesische Medizin und Heilarbeit

0 8621 / 60 99 808   Kontakt Datenschutzerklärung
02_square

Hormone

Sind das Ihre Beschwerden?

Ob junge Mädchen in der Pubertät oder Frauen in den Wechseljahren, für viele sind diese Zeiten des hormonellen Wandels mit zahlreichen Beschwerden verbunden. Während es für die einen vor allem Schmerzen bei der Menstruation sowie starke Blutungen und Spannungsgefühle in der Brust bedeutet, klagen Frauen in den Wechseljahren hauptsächlich über folgende Beschwerden: Hitzewallungen, Schlafstörungen, Kopfschmerzen oder Migräne, unregelmäßige Monatsblutung, reizbare und schwankende Stimmungen bis hin zu depressiven Phasen und Gewichtszunahme, egal wie wenig man isst. Außerdem kann die Hormonumstellung auch die Schilddrüse beeinträchtigen, was weitere Probleme nach sich ziehen kann.

Was verursacht diese Beschwerden?

Die hormonelle Umstellung vom Mädchen zur Frau und später dann das Klimakterium ist ein gravierender Umbauprozess im weiblichen Körper. Nicht alle Frauen leiden unter solchen Beschwerden. Aber viele Frauen haben mehr oder weniger starke Symptome und empfinden diese als einschränkend und lästig. Dabei sollten Frauen nicht vergessen, dass dies keine Krankheit ist, sondern ein natürlicher Ablauf.

Für das Auftreten der Symptome können verschiedene Faktoren eine große Rolle spielen. Vor allem Stress und emotionale Belastungen oder ständige Sorgen haben einen Einfluss auf Hormonschwankungen und die damit verbundenen Beschwerden. Aber auch Mikronährstoffmangel, falsche Ernährung, Medikamente oder Umweltgifte sowie die natürlich nachlassende Hormonproduktion in den Wechseljahren und die Einnahme der Pille können zu Störungen im Hormonhaushalt führen. Darüber hinaus kann grundsätzlich eine negative Einstellung zum eigenen Körper eine mögliche Ursache sein, die die Beschwerden verstärkt.

Therapiemöglichkeiten

Um die hormonellen Umbauprozesse im weiblichen Körper zu unterstützen, habe ich in meiner Praxis gute Erfahrungen mit der Pflanzenheilkunde gemacht. Denn Pflanzen wirken immer ganzheitlich – auf den Körper und auf die psychische Verfassung. Sanft und ohne Nebenwirkungen helfen sie dem Organismus, das Hormonsystem in Balance zu bringen und sich selbst wieder zu regulieren.

Je nachdem, was den Hormonhaushalt aus dem Gleichgewicht gebracht hat, kann auch Hormon-Yoga sinnvoll sein.

Bioidentische Hormontherapie

Wenn Sie sich bewusst gegen eine Hormonersatztherapie entschieden haben, könnten bioidentische Hormone eine Alternative sein. Sie unterstützen den biologischen Rhythmus Ihres Körpers und schaffen Abhilfe oder zumindest Linderung auf natürliche Art. Das ermöglicht Ihnen, in Ihrem eigenen Tempo in die neue Lebensphase einzutreten. Sehen Sie den Veränderungsprozess als Chance, das Frausein zu genießen und Sexualität neu zu leben.

Wollen Sie die typischen Frauenbeschwerden natürlich und sanft behandeln lassen? Dann vereinbaren Sie einen Termin mit mir.

Telefon: 0 8621- 60 99 808
Mobil: 0 177 -5 50 61 41